Blog

Im Blog lesen Sie aktuelle Informationen zu unseren modernen Berliner Tagungs-, Besprechungs- und Seminarräumen und zu den Vorteilen von Geschäftsadressen in Berlin, dem digitalen Posteingang oder einer flexiblen Büroinfrastruktur.

Wir öffnen - wann Sie wollen!

Seminarräume in Berlin auch am Wochenende nutzen

Bild: Uhr mit 24-7-Anzeige

Beispielsweise lässt sich beim Unternehmenseintrag von Google für das Wochenende nur "geschlossen" eintragen oder eine feste Öffnungszeit definieren.

Dem ist aber ganz und gar nicht so: Wir öffnen unserer Berliner Seminarräume für Sie genau nach Ihren Wünschen.

Sollten Sie also ein Nachtseminar vorhaben, planen Sie es gelassen mit uns - unsere Seminarräume stehen Ihnen offen - mit allem Rund-um-Service, den Sie von uns kennen :-) .

Gelegentlich fragen Kunden bei einem Reservierungsanruf vorsichtig, ob eine Seminarraumbuchung oder die Nutzung von Tagungsräumen auch am Wochenende möglich sei - hier sagen wir ebenfalls: Klares JA für die Nutzung der Tagungs- und Seminarräume auch am Wochenende!

Lesen Sie also bei Google zum Thema Öffnungszeiten "Samstag und Sonntag geschlossen", so bezieht sich diese Ansage lediglich darauf, dass ohne geplante Veranstaltung keiner auf Besuch wartet :-) - bzw. die Leute, die da sind, aufräumen oder beispielsweise neue Gestaltungen in den Seminarräumen umsetzen.

Wir freuen uns auf Sie tags, abends, nachts und am Wochenende - Bob Beredsam und sein Team sind für Sie bereit!



Der Kaffee und der Satz und ein doppelter Nutzen

Warum unser beliebter Filterkaffee zweimal wertvoll ist

"Nicht wegschmeißen, die sammel ich!", rief mir Jutta zu, als ich entsetzt den Eimerdeckel anhob und hineinblickte. Da lagen die ollen Kaffeefilter drin, die eben übrig bleiben, wenn wir unseren wachhaltenden Filterkaffee durchlaufen lassen.

Bild: Filterkaffee für Teilnehmer in den Seminarräumen

Ja, das ist natürlich der Blick in den frischen Filter - die alten wollten wir hier nicht reinkleben. Aber wir schweifen ab. "Was willst Du denn damit?", fragte ich Jutta entgeistert und die Gartenfans werden meine Frage überhaupt nicht verstehen :-) . 

 

Kaffeesatz ist nützlicher, als Sie glauben

Bild: Jutta freut sich über Kaffeesatz"Damit bleibt der Boden feucht und außerdem hält mir der Kaffeesatz die Schnecken von den Pflanzen." Aha! Schnecken von den Pflanzen - sehr sehr smart, diese Art der Schädlingsbekämpfung ... Da macht Kaffeekochen für unsere Seminarteilnehmer gleich doppelten Spaß, wenn der Filter nicht mehr im Müll landet, sondern einen Zweitnutzen erfüllt.

Und wenn die Schnecken wüssten, dass es sich bei dem Kaffeesatz um Biokaffeesatz handelt, würden sie möglicherweise erst Recht in Scharen herbeikriechen. Also pssst, nicht weitersagen, dass wir Biokaffee ausschenken.

Statistiken besagen, dass jeder Deutsche pro Tag 0,41 Liter Kaffee trinkt - das macht im Jahr rund 150 Liter Kaffee. Pro Nase! 

Und: Mit Öl vermischt ergibt Kaffeesatz ein wunderbares Peeling, eingebranntes Fett auf dem Grill soll sich mit Kaffeesatz prima beseitigen lassen. Und von früher und den Nachtgeschirren möchte ich dann gar nicht mehr anfangen :-) .

Also: Kaffeesatz ist nützlich, Leute! Trinkt Kaffee, vor allem bei uns!



Wirtshaus zum Oberstübchen

Eine echte Empfehlung für unsere Gäste

Dazu traf sich Kevin mit Kai Neumann. Er leitet das Wirtshaus zum Oberstübchen und ist Küchenchef des Catering-Unternehmens Foodpol. Für ein kurzes Interview stand er Kevin Rede und Antwort:

Wirtshaus zum Oberstübchen„Wow, was für eine Aussicht“ sagen viele unserer Gäste, wenn Sie mit ihrem Blick über die Dächer Berlins schweifen. „Da ist der Alexanderplatz mit dem Fernsehturm, dort der Potsdamer Platz, dort der Ku’damm – und was ist das für ein Gebäude mit den vier Schornsteinen?“, fragen sie dann. Das über 100 Jahre alte Industriegelände mit der ehemaligen Malzfabrik von Schultheiss fällt allein durch die großen Schornsteine, die eigentlich Luftschächte sind, direkt ins Auge.

Und genau dort, im Schatten der großen Luftschächte, erwartet unsere Gäste ein kleines, gemütliches und super leckeres Restaurant – das Wirtshaus zum Oberstübchen. Im Oberstübchen erwartet einen eine regionale Küche auf höchstem Niveau mit Wohnzimmerfeeling.

Hey Kai, schön dass das mit dem Treffen geklappt hat. Was erwartet unsere Gäste bei euch im Wirtshaus zum Oberstübchen?
Die Leute, die zu uns kommen, erwartet eine lockere, freundliche und gemütliche Atmosphäre mit einer Küche auf hohem Niveau. Wir sind keine klassische Kantine, wir sind ein Restaurant und wollen eine Wohnzimmeratmosphäre bieten, in der sich unsere Gäste eine kleine Auszeit nehmen können.

Wer kam auf die Idee, hier oben ein kleines und gemütliches Stübchen zu eröffnen?
Wir sind vor drei Jahren mit unserer Produktionsküche in das Nebengebäude der Malzfabrik gezogen. Es hat sich die Möglichkeit ergeben, auf dem Dach der Malzfabrik eine Gastronomiefläche zu übernehmen. Das bot aus vielerlei Hinsicht für uns Vorteile. Wir haben damit einen Show- und Tastingroom, in dem wir Veranstaltungen mit unseren Kunden besprechen können, und zum anderen haben wir eine Präsentationsfläche. Sei es das werktägliche Mittagsgeschäft oder abendliche Themen- und Exklusivveranstaltungen.

Wie groß ist euer Team?
Im Oberstübchen selbst sind wir eigentlich nur zu dritt. Kevin, der täglich frisch vor Ort kocht, und Anne, die für den Service zuständig ist. Da wir in der Regel aber ein größeres Team mit mehreren Köchen haben, sind wir z. B. auch auf der Berlinale oder Shop-Eröffnungen für Karl Lagerfeld anzutreffen.

Welche Hausspezialität kannst du empfehlen?
Eine direkte Hausspezialität gibt es bei uns nicht, da die Mittagsgerichte täglich wechseln und frisch zubereitet werden. 

Wie sieht das Mittagsmenü aus?
Unsere Gäste können täglich zwischen einer kleinen Vorspeise oder einem frischen Salat aus der ECF Farm von nebenan und mindestens zwei Hauptgängen (vegetarisch/fleischig) wählen. Jeden Freitag gibt es leckeren Rosebarsch und alles, was die ECF Farm hergibt - alles auf direktem Wege und somit extrem frisch. Die Gerichte kosten im Schnitt zwischen 5,80 € und 9,80 €.

Bei der Sat1 Show „The Taste“ wird nur ein Löffel serviert, der überzeugen muss. Was würdest du auf diesem Löffel anbieten, der euer Restaurant am besten widerspiegelt?
(lacht) Hast du mich dort gesehen?

Nein...
Ich habe an der 2. Staffel von „The Taste“ teilgenommen und bin dort relativ weit gekommen. Im Finale habe ich mit dem späteren Sieger zusammen das Siegermenü gekocht. Es war anstrengend, hat Spaß gemacht und war eine super Erfahrung. Aber zurück zu deiner Frage. Kennst du den Spruch „nicht ganz klar im Oberstübchen zu sein“? Aus diesem Spruch heraus und ein paar Flaschen Bier, entstand die Idee für den Namen des Restaurants. Und genau dieses Besondere und Verrückte erwartet unsere Gäste hier oben im Oberstübchen. Auf dem Löffel würde ich etwas Regionales, lang vergessenes und Besonderes servieren.

Wie muss ich mir das vorstellen?
Es könnte vorkommen, dass auf dem Löffel eine vermeidlich süße Praline liegt, die sich geschmacklich als echte Berliner Currywurst entpuppt. 

Beschreibe zum Abschluss des kurzen Interviews das Wirtshaus zum Oberstübchen bitte in drei Worten.
Zuhause. Regional. Lecker.


Wer jetzt direkt Appetit bekommen hat, dem kann man das Wirtshaus zum Oberstübchen nur empfehlen.

Wirtshaus zum Oberstübchen

Auf dem Gelände der Malzfabrik / Kachelhaus
Öffnungszeiten: 11.55 – 15.00 Uhr
Bessemerstraße 2-14
12103 Berlin
www.wzo.berlin

Gaststube: 40 qm für max. 25 Personen
Turmzimmer: 21 qm für max. 20 Personen
Sonnendeck (Outdoor): 140 qm für max. 80 Personen

Wirtshaus zum OberstübchenWirtshaus zum OberstübchenWirtshaus zum Oberstübchen



Schnupper-Workshop für Heartmath®

Simone Brückner für das Ausbildungsprogramm von HeartMath® Deutschland

Termine in Berlin zum Info-Workshop - Ausbildungsprogramm HeartMath®

  • 07. April 2016 von 19:00 - 21:00 Uhr
  • 08. April 2016 von 10:00 - 12:00 Uhr

beredsam GmbH
Bessemerstraße 82, 10. OG Südturm
12103 Berlin
Seminarraum Albufeira

Herzintelligenz – was bitte ist das denn?

Bild: Simone BrücknerVereinfacht gesagt: ein wissenschaftlich bestens fundierter neuer Ansatz, um mit Hilfe einfacher und alltagstauglicher Methoden mit dem tagtäglichen Stress besser und gesünder umzugehen, die eigene Selbstwirksamkeit und langfristig auch die Widerstandskraft (Resilienz) zu stärken. Menschen, die diese Techniken für sich nutzen, werden emotional stabiler und ausgeglichener, leistungsfähiger und auch kreativer bei der Lösung von Problemen.

 

Was hat es denn mit dem dabei verwendeten Bio-Feedback auf sich?

Das Bio-Feedback besteht aus einer Pulsmessung, aus der die Herzratenvariabilitätskurve errechnet wird. Die Arbeit mit dem Bio-Feedback unterstützt einerseits den Bewusstwerdungsprozess bei unseren Kunden: Was macht Stress physiologisch mit uns? Gleichzeitig werden Erfolge durch die Anwendung der HeartMath®-Techniken unmittelbar visualisiert und dadurch die Trainingsmotivation und –Ausdauer erhöht. Für HeartMath® Coaches und Trainer stellt das Bio-Feedback ein sehr wertvolles Instrument bei der Arbeit mit den Kunden dar.

 

Wer nutzt denn sowas heute schon?

Da müssen wir unterscheiden. Auf der einen Seite sind es die Professionals: Coaches, Therapeuten und Ärzte, die ihren Klienten oder Patienten neue und hoch wirksame Methoden an die Hand geben wollen, um gelassener mit den Herausforderungen des Alltags umzugehen, Stresssituationen zu meistern und wieder in Balance zu kommen. Sie finden in HeartMath® eine spannende Ergänzung zu ihrer Arbeit.

Und natürlich gibt es unzählige Anwender der HeartMath®-Methoden. Vom Mitarbeiter und Manager in der Wirtschaft über das Personal in Kliniken und Krankenhäusern bis hin zu Polizei, Feuerwehr und sogar Profisportlern finden sich viele begeisterte und erfolgreiche Nutzer.

Bild: HeartMath® Beispielkurven

 

Was hat Dich denn ausgerechnet zu HeartMath® gebracht?

Als Naturwissenschaftlerin fasziniert mich das solide wissenschaftliche Fundament von HeartMath®. In meiner Arbeit als Moderne Mentaltrainerin befasse ich mich naturgemäss viel mit Stress und der Neurobiologie dahinter. Mit HeartMath® gelingt meiner Meinung nach der Brückenschlag zwischen Kopf und Herz, für körperliche und geistige Gesundheit und Fitness. Unzählige Studien aus den verschiedensten Anwendungsbereichen belegen zudem die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Methoden im Praxiseinsatz. Und auch meine Kunden bestätigen immer wieder: Die Techniken sind schnell erlernt und zeigen schnell spürbare Effekte. Dank Bio-Feedback sehen sie den Unterschied unmittelbar und es stellen sich schnell Erfolgserlebnisse ein.

 

Was erwartet die Teilnehmer im Schnupper-Workshop?

Sie bekommen einen ersten Einblick in die Methodik und ihre wissenschaftlichen Grundlagen. Wir probieren erste kleine Techniken aus und natürlich kann das Bio-Feedback getestet werden. Coaches, Therapeuten und Ärzte können sich ein Bild machen, inwieweit eine Ausbildung zum HeartMath® Coach oder Trainer eine lohnenswerte Weiterentwicklung für sie darstellt. Ich freue mich auf spannende Workshops mit vielen neugierigen Teilnehmern!



Spezial für BNI-Mitglieder: 119 % mehr Umsatz

Mit dem Referral Institute brachliegende Umsatzpotenziale heben

Bild: Logo 30 Jahre BNIMit dem Referral Institute heben Sie das wahre Potenzial in Ihrem Netzwerk!

Das BNI-System ist eine hervorragende und seit über 30-Jahre bewährte Methode. Es gibt Sicherheit, den Rückhalt einer Unternehmer/-innengruppe, neue Kontakte und vor allem eines: Geschäftsempfehlungen.

 

Empfehlungen sind die einfachste Möglichkeit für mehr Geschäft, das wissen wir.

Doch ein Aspekt wird oft übersehen: Eine riesige Menge an wirklich guten Geschäftsmöglichkeiten bleibt einfach ungenutzt. Das war der Grund für Ivan Misner, dem Gründer von BNI, bereits vor mehr als 12 Jahren das Referral Institute zu gründen.

Das Referral Institute vertieft die Arbeit Ihres persönlichen strategischen Empfehlungsgeschäftes, das vermittelte Wissen ergänzt Ihr praktisches Tun, welches Sie Woche für Woche in Ihrem BNI-Chapter leben.

Das bedeutet ebenso, dass für Sie viel mehr möglich ist - nachweislich mehr als 49 % zusätzliche Empfehlungen und durchschnittlich 119 % mehr Umsatz.

 

Als BNI-Mitglied profitieren - Infoabend besuchen

Falls Sie wissen möchten, wie Sie mögliches brachliegendes Potenzial für sich entdecken und in bares Geld umwandeln, dann kommen Sie zum Infoabend des Referral Institutes:

  • Wo? beredsam GmbH, Bessemerstraße 82, 12103 Berlin, 10. OG Ostturm
  • Wann? Mittwoch, 10. Februar 2016, 16:00 bis 19:00 Uhr
  • Wer spricht? Thomas Albrecht, Geschäftsführer Referral Institute Deutschland Österreich
  • Thema: Versteckte Umsatzpotentziale heben durch strategisches Empfehlungsgeschäft
  • Sonderpreis für BNI-Mitglieder: 18,50 € brutto

 

Anmeldelink:

Ganz einfach klicken und anmelden: https://www.amiando.com/20160210-Berlin

Bob Beredsam und sein Team freuen sich auf Ihr Kommen!



Seminarräume in Berlin: Lisboa und Albufeira

Warum unsere Berliner Tagungs- und Seminarräume portugiesische Städtenamen tragen

Seminarräume in Berlin nach portugiesischen Städten zu benennen geschah aus mehreren Gründen. Noch in der Ausbauphase trugen alle Räume technische Bezeichnungen wie Süd 3 (heute Lagos) oder Ost 5 (heute Lisboa) - so fand sich jeder schnell zurecht, wusste, in welchem der 4 Bürotürme er uns suchen musste.

 

So redeten wir also:

"Kunde X geht in die 5 und morgen arbeitet Kundin Y in der 2." - Dann kam ein Marketingberater und sprach: "Wer möchte gern die 5 sein, wenn es doch auch die 1 gibt?" - Je nach dem, wie Sie es betrachten :-) - solche Gedanken aus der Verkaufspsychologie sind ja nicht ohne.

Und: Wir wollten endlich Türschilder fertigen, ein Häkchen an dieses, sagen wir mal, superkleine Gestaltungsproblemchen setzen. Also musste eine Idee her. "Wir benennen unsere Tagungs-und Seminarräume nach Berliner Plätzen." - Zur Illustration der Räume suchten wir Berliner Flohmärkte ab, schauten in Galerien und überlegten weiter. Alles nicht wirklich schön. "Wir kaufen Bilder von Berlin auf dem Weihnachtsmarkt!" (Vier besaßen wir noch aus einem alten Büro.) "Wir machen eigene Fotos von Berlin!"

 

Stop. Eigene Fotos?

Das klingt doch gut! Sehen Sie mal: Die Leute gucken aus dem Fenster bei uns und sehen: Berlin. Sie stehen in der Lobby und sehen an den Wänden: Berlin. Sie fahren nach Hause und sehen: Berlin. Öööööhm - langweilig. Aber eigene Fotos - das war dann doch DAS Stichwort.

Eigene Fotos haben wir von vielen Lieblingsplätzen in Portugal. Treffer! Wir nennen die Seminarräume nach tollen Plätzen in Portugal, und schön illustrieren können wir dann auch noch :-) Und außerdem:

 

  • "Sie arbeiten heute in Lisboa!" Da lächelt jeder. 
  • Unsere Gäste bekommen automatisch Gesprächsstoff (Portugal, Urlaub, Tomatensaft, Flieger - ja genau, achten Sie mal bei Ihrem nächsten Besuch bei uns darauf).
  • In den Tagungs- und Seminarpausen gibt es völlig neue Gedanken.
  • Sie dürfen mal ins Träumen kommen.
  • Bob Beredsam liebt Portugal - war doch dieses Land etliche Jahre eine 2. Heimat für ihn - Geschichten aus diesem Land erzählt er gern.

 

Impressionen aus Lisboa, der Hauptstadt Portugals

Bild: Blick auf Lissabon

Bild: Am Rio Tejo

Bild: Bica an der Theke im Brasileira

Bild: Street-Art in der Lissaboner U-Bahn

Bild: Unterwegs Richtung Belém

Bild: Blick auf den Tejo aus der Dachbar des Bairro Alto Hotels

Bild: It´s allways SUMMER - somewhere

 

Komplette Fotoalben ansehen

Tolle Fotoalben - passend zu jedem Seminarraumnamen - bauen wir in diesen Tagen in unsere Homepage ein. Schon fertig ist:

 

Möchten Sie von bestimmten Fotos gern größere oder druckfähige Datein, so senden Sie uns eine E-Mail an info@beredsam.de. Zur privaten Nutzung stellen wir unter der Voraussetzung der Urheberangabe (© by beredsam GmbH und Link zu https://beredsam.space/fotos-lisboa) Fotos gern zur Verfügung. Bei kommerzieller Verwendung besprechen wir einen Lizenzpreis.



Schreiben Sie uns!

Rufen Sie uns an!

Raumbuchung:
030 609 88 58 10

Notfall:
0174 97 94 98 1